5 Ausstellungstipps der letzten Monate

{Werbung ohne Auftrag}

Nach den Feiertagen ist für mich immer ein ausgezeichneter Zeitpunkt, ein bisschen Kunst anzuschauen. Auch sonst ist für mich ein ausgezeichneter Zeitpunkt, Kunst anzuschauen, aber egal. Aus den letzten Monaten habe ich euch mal ein paar Vorschläge zusammengestellt, falls jemand noch eine Beschäftigung so zwischen den Jahren sucht: Ausstellungen sowohl in Oldenburg als auch in der Oberpfalz, vielleicht ist ja auch was in eurer Nähe dabei. Was ich festgestellt habe: Mit vielen der Themen beschäftige ich mich auch in meinen Seminaren, ist das Zufall oder einfach meinem Interesse geschuldet? Und habt ihr weitere Ausstellungstipps?

Wir machen das jetzt in chronologischer Reihenfolge, manche Besuche liegen schon ein ganzes Stück zurück, einer war gerade erst am Mittwoch, los geht’s:

1. Käthe Kollwitz: Paare, verbunden in Liebe und Schmerz.

Lothar-Fischer-Museum Neumarkt i.d.Opf. Noch bis 13.01.2019.

Hat mich sehr berührt und bewegt, ich hege einfach eine Vorliebe für Käthe Kollwitz, sie muss so eine inspirierende Frau gewesen sein. Im Lothar-Fischer-Museum liegt der Fokus diesmal auf Paaren, häufig Mütter und ihre Kinder, was vermutlich den autobiografischen Einschlag in Kollwitz‘ Arbeiten deutlich macht. Sowohl ihr druckgrafisches Werk als auch ihre Zeichnungen und Skulpturen wurden zusammengetragen, jede Disziplin davon beherrschte sie unfassbar meistervoll. Lest mal etwas über sie, ihr werdet ebenfalls in ihren Bann gezogen werden. Mehr hier.

Käthe Kollwitz Ausstellung im Lothar-Fischer-Museum Neumarkt.

2. Monika Bartholomé: finde alles – suche nichts.

Horst Janssen Museum Oldenburg. Noch bis 13.01.2019.

Bei Monika Bartholomés „Museum für Zeichnung“ handelt es sich um ein Wandermuseum, welches zurzeit in Oldenburg zu Gast ist. Die Kölner Künstlerin zeigt das Thema Zeichnen in seiner ganzen Vielseitigkeit, von der grafischen Wandbemalung, über die oft minimalistischen, aber doch so wirkungsvollen Zeichnungen bis hin zur zusammengetragenen Sammlung von Karten, Büchern und Objekten kann man sehr viel Inspiration aus der Ausstellung saugen. Ein Besuch bietet einen tollen Denkanstoß zu neuen Perspektiven und der Verwobenheit von Kunst und Alltag. Mehr hier.

Ausstellungstipp im Horst Janssen Museum Oldenburg: Museum für Zeichnung.

3. Birgit Eiglsperger: Bildhauerei und Druckgrafik.

Städtische Galerie im Leeren Beutel Regensburg. Noch bis 03.02.2019.

Birgit Eiglsperger ist Kunsthistorikerin und Professorin für Kunst in Regensburg, wie kann man sie nicht lieben?! Ihre Holzdrucke haben mich sehr inspiriert, ihr Einsatz von Glasplatten in ihrem Werk ist definitiv im Hinterkopf gemerkt und ihre Skulpturen finde ich einfach nur ergreifend und bewundernswert. Solch feine Farbigkeit sehe ich in der Druckgrafik eher weniger häufig, da sind Eiglspergers Arbeiten eine Besonderheit und ein guter Startpunkt für eigene Experimente, die Technik noch weiter auszureizen. Ebenfalls nicht entgehen lassen sollte man sich die Ausstellung „Spaces 18“ im Stockwerk darüber, mit Arbeiten frisch aus der Universität. Mehr hier.

Ausstellungstipp in Regensburg: Birgit Eiglsperger: Bildhauerei und Druckgrafik.

4. Gustav Kluge. Rote Watte.

Horst-Janssen-Museum Oldenburg. Noch bis 24.03.2019.

Nochmal Holzdruck, und doch so ganz anders. Neben den Holzschnitten, übrigens auf ganz besonderen Untergründen gedruckt, sind auch die Druckstöcke ausgestellt, die eigene Kunstwerke für sich sind. Wir hatten zwar viel Spaß auf der Vernissage, aber eigentlich sind Kluges Themen nicht unbedingt heiter. Kommt übrigens nächsten Sommer ebenfalls ins Lothar-Fischer-Museum und entstand auch in Kooperation mit diesem Haus, ganz kann ich Neumarkt wohl nie entkommen. Mehr hier.

5. Gropius, Bauhaus und Rosenthal in Amberg.

Stadtmuseum Amberg. Noch bis 17.03.2019.

Für einen Bauhaus-Junkie für mich war diese Ausstellung ein Muss, Walter Gropius hat nämlich im bayerischen Amberg, nur einen Landkreis von mir entfernt, der Firma Rosenthal mit der Glaskathedrale sein einziges Bauwerk in der Oberpfalz geschenkt. Nächstes Jahr soll man im Zuge des Bauhaus-Jubiläums auch reindürfen, ich freu mich drauf. Dieses Jahr blieb es bei der Betrachtung der Glaskathedrale von außen und einem Besuch des Stadtmuseums. Die Ausstellung dort hätte für meinen Geschmack etwas ausführlicher ausfallen dürfen was das Bauhaus, Gropius und die Glaskathedrale angeht, aber ich nehme, was ich kriegen kann. Mehr hier.

Bauhaus-Ausstellung in Amberg, Oberpfalz, Glaskathedrale von Walter Gropius.
Bauhaus-Ausstellung in Amberg, Oberpfalz, Glaskathedrale von Walter Gropius.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.