5 Dinge in… Hamburg.

Hamburg Deichstraße
Hamburg Michel Kirchturm Ausblick und Hamburger Kunsthalle

Ein langes Wochenende in meiner Lieblingsstadt hat nicht nur dafür gereicht, mein Körpergewicht in Franzbrötchen zu essen, sondern auch, um einige tolle Sachen anzusehen und zu erleben:

Welt im Umbruch. Kunst der 20er Jahre im Bucerius Kunstforum. Die 20er sind so eine spannende Zeit und das schlägt sich auch in der Kunst wieder. Die Ausstellung vereint vor allem Malerei der Neuen Sachlichkeit mit Fotografien und gliedert die verschiedenen Sujets auf unglaublich spannende Weise. Lustigster Moment: Gerade erst habe ich dieses Video zu Sanders berühmtem Foto Jungbauern gesehen, schon hängt es vor mir in einer Ausstellung. Bis 19. Mai könnt ihr noch die Werke von Dix, Moholy-Nagy und Co anschauen, geht aber lieber nicht an einem Sonntag hin, auch wenn gerade Derby ist.

Hamburg von oben: Auf dem Michel und der Elbphilharmonie habe ich mir die Haare um den Kopf pusten lassen, von letzterer finde ich den Ausblick auch gerade bei Nacht besonders lohnenswert. Neue Blickwinkel sind mir immer willkommen!

Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke im Altonaer Theater war sehr sehr unterhaltsam und für mich persönlich auch inspirierend. Ich habe es ehrlich gesagt immer noch nicht geschafft, die Romane von Joachim Meyerhoff zu lesen, werde das aber bald mal nachholen. Vorher möchte ich jetzt aber unbedingt Die Leiden des jungen Werther lesen, aber ich schweife ab… Das Stück ist auf jeden Fall toll inszeniert und läuft nicht mehr so lange, also los!

Die Hamburger Kunsthalle ist kein Geheimtipp, aber eines meiner Highlights gewesen: Wenig macht mich so glücklich, wie für ein paar Stunden durch ein gutes Kunstmuseum zu laufen. Und nicht nur die Kunst in der Kunsthalle ist lohnenswert, auch das Gebäude finde ich natürlich super schön. Ob Alte Meister oder zeitgenössiche Kunst, hier ist für jeden etwas dabei!

Das Chilehaus haben wir letzes Jahr mal in einem Seminar besprochen und seitdem wollte ich es wirklich etwas genauer und mit mehr Hintergrundwissen unter die Lupe nehmen, das habe ich auch endlich geschafft. Hach ja, schon eine echte Schönheit. Wie so vieles in Hamburg.

Hamburger Kunsthalle und Landungsbrücken
Hamburger Kunsthalle Tasteboykott Blog

Auch sonst habe ich so viele Touri-Sachen gemacht, wie schon lange nicht mehr: Im Museum für Hamburgische Geschichte war ich bestimmt seit zehn Jahren nicht, ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal in den alten Elbtunnel hinuntergestiegen bin, und auch ein Besuch im Miniaturwunderland lag eine ganze Weile zurück (und wird auch so schnell nicht wiederholt werden). Danke Hamburg für die schöne Zeit, bis bald mal wieder!

Hamburg Ekbphilharmonie Ausblick Hafen und Speicherstadt

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ach Hamburg, ich mag die Stadt auch und freue mich schon auf den Mai, denn dann bin ich wieder einmal dort. Im Elbtunnel war ich noch nie, ich glaube es wird Zeit. Ich wünsche dir einen schönen Abend.
    Herzliche Grüße. Cora