Darauf freue ich mich im Herbst

Es riecht nach September, selbst der Spätsommer neigt sich jetzt dem Ende zu und meine liebste Jahreszeit beginnt. Hat sie genau genommen schon, Kastanien, Hagebutten, gelbe Blätter und das magische Licht zeugen davon. Sommer ist für ein bis zwei Monate immer schön und gut, aber ich bin einfach ein Herbstmensch! Wie jedes Jahr ist der Herbst für mich eine Zeit der Neuanfänge, dieses Jahr noch ein bisschen mehr als sonst, und ein Stück weit auch eine Rückkehr zu mir selbst.

Darauf freue ich mich im Herbst. Tasteboykott.

Folgendes steht in den nächsten Monaten an und ich freue mich sehr drauf, ach was, ich kann es nicht erwarten:

– Umziehen! Ich ziehe zumindest teilweise aus in ein Wohnheimzimmer in… Oldenburg! Eigentlich hatte ich nicht geplant, so weit nördlich zu ziehen, aber es hat sich so ergeben und ich werde es mir mit Sicherheit schön machen. Mehr erzähle ich euch ein andernmal.

– Der beste Part am Umzug natürlich: Das Einrichten! Es wird alles sehr low Budget und nicht wirklich perfekt, aber ich gebe mir Mühe, trotzdem einen persönlichen, gemütlichen und inspirierenden Raum zu schaffen. Wird natürlich alles hier geteilt.

– Semesterbeginn! Ich blicke noch nicht wirklich durch, aber besonders auf Kunst freue ich mich sehr!

– Oldenburg entdecken! Ich war noch nie da, hoffentlich wird es mir gefallen! Sehenswürdigkeiten, Shops, tolle Orte, meine Nachbarschaft und die Uni werde ich mir auf jeden Fall vertraut machen. Hat jemand Empfehlungen?

– Endlich wieder die Strickpullis aus dem Schrank holen, die habe ich die letzten Monate schon sehr vermisst. Ich bin einfach nicht geschaffen für hohe Temperaturen und Sommerkleidung, ein paar Lagen mehr sind mir lieber.

– Mehr Zeit für gute Musik haben, gerade gerne besonders moody, ruhig und Indie-Rock-ig.

– Eine Wunschliste erstellen (ok, das gilt erst für den Spätherbst), denn der Dezember mit meinem Geburtstag und Weihnachten steht bald schon wieder vor der Tür. Wetten, ob ich vor Mitte Oktober oder erst kurz danach die ersten Lebkuchen kaufen werde, werden noch angenommen.

– Ein bisschen aussortieren und Ordnung schaffen in meinem Zimmer zu Hause, das sieht gerade aus wie Sau.

– Reisebeiträge vorbereiten: Zumindest ein paar Orte habe ich diesen Sommer gesehen, besondere Highlights wie Weimar (my love!) und Malta verdienen noch mehr Artikel mit meinen Tipps. Und die vielen Fotos mag ich schließlich auch nicht versauern lassen.

– Das Zu Hause Sein zelebrieren. Nennt es Hygge, Cocooning oder whatever, ich liebe es! Und wenn nicht trübe Herbsttage perfekt dafür sind, was dann?!

– Und natürlich draußen noch möglichst viel Herbstfeeling aufsaugen, die bunten Blätter, die frische Luft, die letzten Sonnenstrahlen und die langsam einkehrende Ruhe. | Worauf freut ihr euch im Herbst?

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.