Fünf Fragen am Fünften im März

Hyazinthe weiß Frühlingsblume Makro Fotografie Tasteboykott

 

Diesen Monat habe ich es nicht vergessen, sondern mir eine Notiz gemacht und bin daher auch endlich bei Nics Blog-Aktion Fünf Fragen am Fünften dabei. Alle Antworten der anderen Teilnehmer_innen werden hier verlinkt, meine folgen jetzt:

 

1. Wenn du ein Gericht zum Essen wärst, was wärst du dann?
Uuh, gleich die schwierigste Frage zum Anfang. Ich wäre wahrscheinlich Kartoffelsuppe – Warm, gemütlich, nicht zu schick, aber wohltuend. Und besser in den Winter passend als in den Sommer. Okay, ich mag einfach Kartoffelsuppe, daher will ich bei dieser Frage auch eine sein :). Ich bin wirklich gespannt, was andere Blogger da so antworten!

2. Welches Buch oder welche Bücher liebst du so sehr, dass die es / sie mehr als einmal gelesen hast?
Oooh, ich lese Bücher gerne mehrmals, auch wenn zurzeit meistens die Zeit nicht reicht und ich dann lieber neue Bücher entdecke. Mehrmals gelesen (und geliebt) habe ich z.B. The Great Gatsby, Die Bücherdiebin, Das große Los, Das Schicksal ist ein mieser Verräter sowie zahlreiche Kinder- und Jugendbücher. Als Kind war mein Lieblingsbuch Ferien auf Saltkrokan von Astrid Lindgren, das habe ich bestimmt ein Dutzend Mal gelesen. Könnte ich eigentlich mal wieder machen!

3. Entschuldigst du dich zu oft?
Manchmal ja. Wobei, ich finde, lieber einmal mehr als einmal zu wenig, denn sonst habe ich immer sofort ein schlechtes Gewissen, das will doch auch keiner. Ich denke es gibt schlimmere Angewohnheiten, als sich zu entschuldigen.

4. Wann und über was hast du das letzte Mal laut gejubelt?
Hm, vielleicht an Silvester, weil ich da so glücklich in den funkelnden Nachthimmel geschaut habe. 2018 wird/ ist ein tolles Jahr! Generell bin ich in der Regel so still, dass kaum laute Ausrufe aus mir heraus kommen. Ich freue mich eher nach innen oder zeige es mit einem dümmlichen Grinsen :).

5. Wenn Geld keine Rolle spielen würde, wo würde deine nächste Reise hingehen und wie würde sie aussehen?
In die Antarktis. Erst ein paar Tage in Südamerika verbringen und dann mit dem Schiff noch weiter südlich fahren. Dort warten dann Eiseskälte, Pinguine und faszinierende Eiswelten, das stelle ich mir magisch vor! Wobei ich mein Gewissen zurzeit nicht wirklich beruhigen kann, erst so eine riesige Menge Treibhausgase mit zu verursachen nur um dann in ein vom Klimawandel bedrohtes Ökosystem einzudringen. Mal schauen, da müsste ich mich noch mehr informieren. Ein Traum bleibt es auf jeden Fall!

 

5 Fragen am Fünften von Nic, Luzia Pimpinella. Tasteboykott.

 

Jetzt bin ich gespannt, wer noch alles dabei ist und vor allem mit welchen Antworten! Und, welches Gericht seid ihr? 😉

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.