In Heaven: Himmelsmanipulationen

Eine Kameraeinstellung, mit der ich mich gerne mal vertue bzw. die mir zuweilen Probleme bereitet, ist der Weißabgleich. Doch die falschen Einstellungen können, gerade Himmelsbilder betreffend, auch zum Vorteil werden und interessante Effekte erzielen.
Ein bläulich-violetter Unterton hat sich auf den heutigen Fotos eingeschlichen, der dem Abendlicht noch mehr Spannung und Dramatik verleiht, ohne dass ich nachträglich an den Farbreglern oder Filtern rumgespielt hätte.

Abendhimmel im Herbst
Abendhimmel im Herbst
Sonnenuntergang im Herbst Himmelsblick

 

Katja hat sich heute für ihren Himmelssamstag auf ein Nürnberger Parkhausdach begeben, das ich euch allen bei einem Besuch wirklich auch persönlich empfehlen kann. Von da hat man einen tollen Blick auf die Stadt!
Ich verschwinde auch schon wieder, meine Zeit kann und mag ich heute nicht nur im Internet verbringen. Ich hoffe, ihr habt einen schönen Samstag!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Den Sonnenuntergang konnte ich von dort aus leider noch nicht erleben, aber der Tip ist prima – das wird demnächst mal gemacht.
    Kameras machen in der Tat manchmal ganz andere Bilder, als das menschliche Auge sieht, vor allem bei starken KOntrasten, wo es mich oft zur Verzweiflung bringt, dass der Vordergrund zu dunkel oder Hintergrund zu hell ist. Aber bei Sonnenuntergängen sind sie unschlagbar, die sehen auf Fotos oft noch dramatischer aus als in der Realität.
    Schöne Bilder.:-)
    LG, Katja