Mein Blog ist umgezogen – Willkommen auf WordPress!

Eeendlich habe ich es hinbekommen und ich könnte glücklicher kaum sein – Mein Blog Tasteboykott hat eine eigene Domain, ein stylishes neues Layout und ist auf WordPress umgezogen!

Das hat sich zwar ein bisschen hingezogen, weil ich alles alleine gemacht habe, aber dafür bin ich umso stolzer auf das Ergebnis! Ok, das Theme habe ich natürlich nicht selbst programmiert, das ist von hier. Mehr technische Details kommen zu einem späteren Zeitpunkt mal in einem extra Blogpost, heute führe ich euch nur mal schnell ein bisschen herum auf dem neuen Blog:

Frühlingsdeko mit Tulpen in rot/rosa/gelb. Modern skandinavisch schlicht minimalistisch dekorieren wohnen einrichten Sideboard weiß Tischleuchte FollowMe Marset Porzellan Origami-Optik Interior Design Wohninspiration Wohnideen Interieur Tasteboykott Wohnblog

Startseite

Unter dem Header gibt es auf der Startseite ein (sticky) Menü, darunter folgen ein Slider mit meinen letzten Blogposts, drei Boxen mit Seiten, die ich hervorheben wollte und schließlich alle meine veröffentlichten Beiträge. Ab Seite 2 gibt es dann nur die Posts aufgelistet, ich hoffe das ist benutzerfreundlich so! Das neue Layout hat den Vorteil, dass man auf der Suche nach einem bestimmten Blogpost im Archiv nicht jeden Beitrag komplett lesen, sondern nur ein Vorschaubild und die Überschrift anschauen muss. Das spart Zeit und man kann sich beim Stöbern genau das rauspicken, was einen wirklich interessiert.

Menü

Im Menü habe ich meine vier neu definierten Hauptkategorien Wohnen, DIY, Kunst und Reisen, teilweise mit neuen Unterkategorien, verlinkt, außerdem mein Portfolio und meine Über mich-Seite.

Das Footer-Menü beinhaltet nicht so spaßige Sachen (Kontakt, Datenschutz, Impressum), darüber findet ihr aber ein schönes Instagram-Widget.

Seiten

Die Über mich-Seite ist geblieben und etwas aufgefrischt worden (da muss ich noch mal ran), ich habe eine Kontakt-Seite eingerichtet und auch ein paar neue Seiten erstellt:

  • Meine Kunst: Die gab es schon auf dem alten Blog, ist aber immer noch relativ neu und jetzt durch die Verlinkung auf der Startseite viel präsenter. Schaut gerne vorbei!
  • Lieblingsstücke: Ich weiß noch nicht, ob diese Seite so bleibt, aber da ich öfter mal nach Bezugsquellen gefragt werde, habe ich hier sehr viele einfach mal verlinkt. Natürlich dürft ihr trotzdem nachfragen :).
  • Portfolio: Das probiere ich auch einfach mal aus, schon länger wollte ich mal ein Portfolio meiner Stylings und Fotografien zusammenstellen.
  • Lieblingsblogs: Leider habe ich noch keine Möglichkeit entdeckt, hier wie auf Blogger in der Sidebar eine Blogroll zu verlinken, deshalb sind meine Lieblingsblogs jetzt auf einer eigenen Seite aufgelistet.

Sidebar

Die Sidebar ist nur noch zu sehen, wenn man einen Blogpost direkt anklickt, weil ich die Seiten lieber über die ganze Bildschirmbreite haben wollte.

Ich habe sie der Übersichtlichkeit wegen mit nur wenigen, wichtigen Widgets bestückt. Ihr findet hier (wie übrigens ganz oben links auch) die Social Media-Kanäle, auf denen ihr mir gerne folgen könnt, außerdem eine Suchleiste, alle Kategorien, ein Archiv und die Möglichkeit zum E-Mail-Abonnement.

Mobiles Blog-Layout

Ein responsives Theme war mir wichtig, das hatte mich bei Blogger nicht zufriedengestellt. Wenn ihr die Seite auf dem Handy anschaut, ist das Menü in der linken oberen Ecke versteckt. Für sämtliche Widgets müsst ihr einfach ein bisschen scrollen, um alles zu finden.

Kategorien

Da muss ich jetzt nochmal drauf eingehen, weil es doch eine bewusste Entscheidung war: Ich unterscheide nun nicht nur zwischen diversen Oberkategorien wie Wohnen, Reisen, Bücher oder Favoriten, sondern habe teilweise auch noch Unterkategorien hinzugefügt, wie z.B. DIY Deko und DIY Kunst unter der Oberkategorie DIY. Als meine Hauptkategorien, auf die ich mich primär fokussiere, betrachte ich zurzeit Wohnen, DIY, Kunst und Reisen. Mal sehen, wie sich das noch entwickelt. Reisen passt ja eigentlich nicht so ganz zu einem Wohnblog…

Tags gibt es ja auch noch, die werde ich vor allem für Reiseziele nutzen. Eine Übersicht aller Reiseposts muss ich erst noch wieder updaten, die wird dann im Menü verlinkt sein.

 

Alles in allem bin ich mit dem Theme sehr zufrieden. Es ist schlicht, bietet viel Platz für meine Fotos und ließ sich sehr gut individualisieren. Einiges muss ich noch anpassen, den Aufwand hatte ich echt unterschätzt.

Und jetzt bin ich gespannt, was ihr denkt! Gefällt es euch in meinem neuen digitalen Zuhause? Habt ihr noch irgendwo Fehler entdeckt? Dann sagt mir bitte Bescheid!

 

Ich freue mich auf viele weitere Blogposts, ab jetzt auf einer neuen Plattform! Probiert doch gleich mal die Kommentarfunktion aus! 😉

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.