Meine Tipps für Buchfotografie

Meine Tipps für Buchfotografieren - Bücher für Instagram/ Bookstagram fotografieren. Tasteboykott

Auf Instagram veranstaltet Katha (fast) jeden Dienstag die Aktion #booksandhotdrinkstuesday, für die ich auch, wenn ich Zeit habe, gerne einen Beitrag beisteuere. Dafür muss man einfach nur ein Foto von einem Buch mit Heißgetränk zum jeweiligen Thema hochladen. So hab ich einiges an Erfahrung gesammelt, um Bücher für Instagram hübsch zu stylen und zu fotografieren.
Wenn es ums Fotografieren von Büchern geht, kann das zwar manchmal gar nicht so leicht sein, aber wer ein paar Dinge beachtet, kriegt das super hin. Das sind meine Tipps für Buchfotografie:

  • Generell eignen sich hier drei Perspektiven: Genau von oben fotografiert, seitlich von oben ca. im 45°-Winkel oder seitlich auf Augenhöhe mit dem Objekt. Je nach Sichtweise muss man natürlich das Styling variieren und die Bücher unterschiedlich arrangieren. Hier mal Beispiele für alle drei Möglichkeiten:

 

Meine Tipps für Buchfotografieren - Bücher für Instagram/ Bookstagram fotografieren. Tasteboykott
  • Die Winkel und Linien beachten: Ist das Buch leicht angewinkelt, sieht die Komposition etwas zufälliger aus. Natürlich kann eine streng parallele Anordnung auch gut aussehen, muss aber recht sorgfältig arrangiert werden.

 

  • Mir ist ein schlichter, weißer Untergrund am liebsten, aber das ist Geschmackssache. Sauber und nicht zu auffällig sollte er sein, gut funktionieren auch z.B. eine Tagesdecke oder altes Holz.

 

  • Das Licht besser sanft filtern (ich nehme dafür einen Diffusor, Gardinen gehen auch), direktes Sonnenlicht nur vorsichtig und bewusst einsetzen.
Meine Tipps für Buchfotografieren - Bücher für Instagram/ Bookstagram fotografieren. Tasteboykott

 

  • Eine Hand, die nach einer Tasse oder dem Buch greift, lässt das Foto immer lebendiger wirken. Man braucht dann aber entweder eine zweite Person, ein Stativ oder etwas Glück mit dem Autofokus.

 

  • Ein Buch lässt sich auch gut mit aufgeschlagenen Seiten fotografieren, eventuell muss es dann eine Hand in Form halten.

 

  • Sehr schön finde ich es, gerade wenn man von oben fotografiert, auch einen Blumenstrauß dazuzustellen, der dann etwas unscharf ins Bild ragt.

 

Meine Tipps für Buchfotografieren - Bücher für Instagram/ Bookstagram fotografieren. Tasteboykott
  • Mindestens genauso wichtig wie ein hübsches Cover sind auch die Props drumherum: Hier bringe ich gerne die Jahreszeiten etwas ein, mit Funden aus der Natur und saisonaler Deko, oder spiele auch mal auf den Inhalt des Buches an, um eine Geschichte zu erzählen. Oft ist weniger hier mehr, beschränkt euch auf ein paar passende Accessoires und findet euren Stil!

 

  • Kekse, ein Stück Kuchen, Nüsse oder Süßigkeiten kann man auch mal dekorativ zu einer Teetasse ins Bild packen, in einer Schale/ auf einem Teller und auch ein bisschen auf dem Untergrund verstreut. Aufpassen, dass es nicht zu chaotisch wird!
Meine Tipps für Buchfotografieren - Bücher für Instagram/ Bookstagram fotografieren. Tasteboykott
  • Was ich nicht sehr oft mache, aber durchaus dekorativ aussieht: Bücher vor den Bauch halten, entweder ein sehr großes Buch oder auch einen ganzen Bücherstapel.

 

  • Will man mehrere Bücher auf einmal zeigen, dann finde ich ein Raster von oben aufgenommen oder, seitlich fotografiert, eine aufgestellte Reihe oder ein Stapel von Büchern am besten.
Meine Tipps für Buchfotografieren - Bücher für Instagram/ Bookstagram fotografieren. Tasteboykott

Diese Tipps sind mir jetzt so eingefallen und ich beachte viele davon in den meisten Bildern, habt ihr noch Anmerkungen und Ratschläge? Wenn ihr auch beim #Booksandhotdrinkstuesday teilnehmen wollt, schreibt am besten einfach Katha auf Instagram an!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Bücher fotografiere ich eigentlich nie. Es kommen auch nur zwei Bücher in Frage, die es nur selten schaffen, mit auf's Foto zu kommen, du kennst sie vielleicht.
    Deine Tipps sind super. Ich lege gerne meine Brille dazu, auch wenn ich sie nicht zum Lesen brauche 😉 !
    Liebe Grüße
    Cora

  • Das sind wirklich hübsche Bilder und bei Instagram kommen sie sicherlich sehr gut an… aber wenn ich ehrlich bin: Ich finde sie irre langweilig. Nehm mir das bitte nicht böse, es ist nicht als Kritik gemeint.
    Es ist nur einfach so, dass ich absolut kein Fan von diesen weißen/hellen/farbarmen Bildern bin, die bei Instagram der Trend sind und auch auf Blogs immer mehr zu sehen. Ich liebe Farbe. Gerne kräftig, knallig und ins Gesicht springend.
    Und genau auf solche Hintergründe lege ich auch meine Bücher für Instagramfotos. Ohne Deko, das reine Buch. Das ist nicht massentauglich, aber die einzige Möglichkeit, wie ich selbst nicht einschlafe beim Anblick meines eigenen Feeds.

    Deswegen gute Tipps, die einigen sicherlich helfen werden, aber ich wäre sehr froh, wenn der Trend bald mal abflaut und die Farben zurückkommen.
    LG Lexa