Neues Bauen: Das Bauhaus in Dessau.

Mensa im Bauhausgebäude. Stiftung Bauhaus Dessau.
Mensa im Bauhausgebäude. Der Farbschimmer am oberen Bildrand kommt von der orangeroten Decke darüber.

Werbung ohne Auftrag | Ich weiß nicht genau, wie lange ich dem Bauhausgebäude in Dessau einen Besuch abstatten wollte. Es müssen 7-8 Jahre sein, in denen ich sehr sehr viel über das Bauhaus las und mich sehr sehr in dieses Thema hineinsteigerte. Wenn mich etwas begeistert, kann ich das nämlich echt gut. Da die weltberühmte Kunstschule 2019 ja hundertjähriges Jubiläum feiert, ist das Thema zu meinem Glück gerade überall besonders präsent. Das machte es nicht besser. Beziehungsweise, natürlich machte es alles besser, zu viel Bauhaus gibt es doch nicht.

Vergangenes Wochenende hatte ich es auf jeden Fall endlich mal nach Dessau geschafft, mit genaustens vorbereiteten Notizen, um ja nichts zu verpassen. Erster Stop war natürlich sofort das…

Bauhausgebäude von Walter Gropius (1925-1926)

Bauhausgebäude von Walter Gropius. Stiftung Bauhaus Dessau.
Aula und Detail Fenster im Bauhausgebäude. Stiftung Bauhaus Dessau.
Links: Aula.
Balkon am Wohnheim, Bauhausgebäude. Stiftung Bauhaus Dessau.
Balkone am Ateliergebäude.
Neues Bauen in Deutschland: Walter Gropius, Bauhausgebäude. Stiftung Bauhaus Dessau.

Hach, bin ich froh, dass es meinen Erwartungen standgehalten hat! In die Flure und Treppenhäuser des Gebäudes kann man sogar ohne Ticket rein, aber ich empfehle auf jeden Fall eine Führung, mit der bekommt man unheimlich viel interessantes Wissen vermittelt und außerdem Zugang zur Aula, Mensa, einem Zimmer des Ateliergebäudes und dem Direktorenzimmer. Die großen Industriefenster an der Vorhangfassade lassen unglaublich viel Licht ins großzügige Innere und bilden so den Hintergrund für die vielen vielen Details, die mich so richtig begeistert haben – Der clevere Einsatz von Texturen, Materialien, Leuchten, Farben, Ausstattung. Hatte ich fast alles schon mal irgendwo gelesen, aber live ist es doch viel besser. Der Shop ist übrigens auch mega verlockend, ich habe euch gewarnt…

Direktorenzimmer Walter Gropius, Bauhausgebäude. Stiftung Bauhaus Dessau.
Rechts: Direktorenzimmer.
Neues Bauen in Deutschland: Walter Gropius, Wohnheimzimmer Bauhausgebäude. Stiftung Bauhaus Dessau.
Zimmer im Ateliergebäude.
Neues Bauen in Deutschland: Walter Gropius, Treppenhaus und Ausstellungraum Bauhausgebäude. Stiftung Bauhaus Dessau.
Wassily-Stuhl von Marcel Breuer, Treppenhaus  Bauhausgebäude von Walter Gropius. Stiftung Bauhaus Dessau.
Wassily-Stuhl von Marcel Breuer.

Meisterhäuser von Walter Gropius (1925-1926)

Meisterhäuser Dessau von Walter Gropius, Fassade, Museum und Kunst-Ausstellung. Bauhaus und Neues Bauen.
Neue Meisterhäuser Dessau, Museum und Kunst-Ausstellung. Bauhaus und Neues Bauen.

Das zweite große Must See an Bauhaus-Architektur in Dessau sind wohl die Meisterhäuser, in der die Meister der Schule und der Direktor untergebracht wurden. Die Geradlinigkeit der Gebäude wird durch die Platzierung in einem Kiefernwald noch gesteigert, die weißen Fassaden betont. Die Art und Weise, wie sich die einzelnen Kuben zu Wohnhäusern arrangieren, die farbigen Details und natürlich die industriell anmutenden Fenster zeichnen die Meisterhäuser klar als Beispiele des Neuen Bauens aus.

Jüngeren Datums sind die Neuen Meisterhäuser, sie bilden zwar die äußerliche „Hülle“ der originalen, 1945 zerstörten Gebäude nach, sind jedoch aus Sichtbeton und mit Milchglasfenstern auf das absolute Minimum an Baukörper reduziert. Im Direktorenhaus wird dieser zur Ausstellungsfläche für Kunstwerke der residierenden Künstler*Innen, die in einem der Meisterhäuser untergekommen sind.

Neue Meisterhäuser Dessau, Museum und Kunst-Ausstellung. Bauhaus und Neues Bauen.
Neue Meisterhäuser Dessau, Museum und Kunst-Ausstellung. Bauhaus und Neues Bauen.

Die meisten anderen Meisterhäuser können besichtigt werden, hier haben wir keine Führung gemacht, aber man konnte auch so überall rein, glaube ich. Bis hin zu den Türklinken und Fenstergriffen ist die Ausstattung und Inneneinrichtung absolut gelungen, vor allem liebe ich hier die Farbtöne und -kombinationen. Wer denkt, dass Neues Bauen/ Bauhaus/ der International Style nur in Schwarz und Weiß gestaltet waren, liegt falsch. Die Ateliers waren im Verhältnis zu den anderen Räumen immer sehr großzügig bemessen und mit einer großen Fensterfläche ausgestattet, was sie zu meinen liebsten Räumen der Häuser machte. Nur die Privatsphäre hätte mir gefehlt. Würde ich direkt neben meinen Kollegen wohnen wollen? Eher nicht. Höchstens in so einem Meisterhaus.

Meisterhäuser Dessau von Walter Gropius, Interieur, Museum und Kunst-Ausstellung. Bauhaus und Neues Bauen.
Heizkörper im Bad. Meisterhäuser Dessau von Walter Gropius. Bauhaus und Neues Bauen.
Meisterhäuser Dessau von Walter Gropius, Fassade, Museum und Kunst-Ausstellung. Bauhaus und Neues Bauen.
Meisterhäuser Dessau von Walter Gropius, Fenster im Atelier, Museum und Kunst-Ausstellung. Bauhaus und Neues Bauen.

Bauhaussiedlung Dessau-Törten von Walter Gropius (1926-1928)

Bauhaussiedlung Dessau-Törten von Walter Gropius (1926-1928)
Konsumgebäude Siedlung Dessau Törten. Bauhaus 100 Jahre Jubiläum.
Konsumgebäude von Walter Gropius (1928).
Stahlhaus von Georg Muche und Richard Paulick (1926–1927). Bauhaus und Neues Bauen in Dessau.
Stahlhaus von Georg Muche und Richard Paulick (1926–1927).

Die Siedlung Dessau-Törten sollte in den zwanziger Jahren günstigen Wohnraum schaffen, die Bauweise erfolgte daher vor allem effizient, industriell und typisiert. Heute sehen alle Häuser nach zahlreichen Modifikationen im Laufe der Zeit anders aus, ein paar wurden jedoch wieder restauriert und in ihren Ursprungszustand versetzt. Im dazugehörigen Konsumgebäude findet (ich glaube) ab Mai eine Ausstellung zur Siedlung ihren Platz. Nicht verpassen sollte man in Törten auch die Laubenganghäuser von Hannes Meyer und das Stahlhaus, das wir leider verschlossen vorgefunden haben.

Arbeitsamt von Walter Gropius (1928-1929)

Arbeitsamt Dessau Bauhaus Architektur Walter Gropius.

Das Arbeitsamt aus gelbem Backstein hat auch – you guessed it – Gropius entworfen. Während der Öffnungszeiten kann man auch rein, wir waren wie gesagt leider am Wochenende da. Gerade dieses Gebäude zeichnet sich durch eine clevere Strukturierung des Grundrisses aus, die einen funktionalen, schnellen Ablauf der Arbeitsprozesse garantieren sollte. Das Besondere hier ist das Beleuchtungskonzept: Ursprünglich fiel Licht primär durch den oberen Teil des Baus in die Innenräume, die weißen Fenster wurden erst später eingesetzt. (Und stören mich ein bisschen. :))

Kornhaus von Carl Fieger (1929-1930)

Kornhaus Dessau von Carl Fieger. Architektur, Bauhaus 100 Jahre Jubiläum.

Direkt an der Elbe findet man das Kornhaus von Carl Fieger mit seinem markanten runden Glaskörper. Ich stelle es mir sehr cool vor, aus diesem Teil des Restaurants heraus auf die Umgebung zu schauen, aber gerade der Anblick von Außen macht den Bau für mich tatsächlich so ikonisch und interessant. Diese Rundung in diesen glatten, moderenen Materialien, dazu der kubische Gebäudeteil und die wunderschöne Natur drum herum. Schon nett, ja.

So, das waren jetzt viele Bilder und viel nicht ganz so wissenschaftlich fundiertes Geschreibe meinerseits. Ich habe vor und während meines Trips viel gelernt, aber Experte bin ich nicht. Lest daher auf jeden Fall mehr zu den Bauwerken auf den verlinkten Seiten nach, diese Doku von letztem Samstag fand ich außerdem auch sehr interessant. Und wenn ihr noch mehr zum Thema wissen wollt, fragt gerne! Wer jetzt übrigens denkt, ich hätte genug von Bauhaus und moderner Architektur und zudem nichts mehr darüber zu bloggen, der irrt. Mehr kommt bald!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.