Schlafzimmer mit rotem Farbtupfer und mein neuestes Designobjekt: ein Arne Jacobsen Wecker

Arne Jacobsen Tischuhr/ Wecker schwarz von Rosendhal, weißer Strickpouf als NachttischSchlafzimmer modern hell weiß-grau, roter Nachttisch als Farbtupfer. Ikea, Arne Jacobsen Wecker, Kopfteil Bett, Kissen geometrisch gemustert Ferm, Tischleuchte. Tasteboykott Blog Interior.

Überraschungen sind etwas Feines. Ich habe zum Geburtstag ein unerwartetes Geschenk bekommen, das ich euch unbedingt zeigen muss. Aktuelle Einblicke, wie es hier gerade aussieht, gibt es gleich dazu.
Der Beitrag ist nicht gesponsert, ich will einfach meine Begeisterung mit euch teilen.

Könnt ihr euch ungefähr meine Freude vorstellen, als ich vor ein paar Wochen einen schwarzen Arne Jacobsen Wecker von Rosendahl auspacken durfte? Sie war sehr sehr groß, meine Mama hat Geschmack!
Und weil ich den Wecker so hübsch finde, verdient er seinen eigenen Blogpost. Er ist jetzt nicht superpraktisch von der Weckfunktion her, aber das ist auch nicht sein Zweck für mich. Sein Zweck ist es, einfach schön auszusehen, und das tut er ziemlich gut. Und die Uhrzeit zeigt er auch an. Und ich erfreue mich an ihm. Ein Superteil also.
Ein Lieblingsdetail neben der zeitlosen Optik: Hält man die Hand einen Zentimeter über den Wecker, geht das Licht am Ziffernblatt an.

Schlafzimmer mit rotem Farbtupfer und mein neuestes Designobjekt: ein Arne Jacobsen Wecker. Tasteboykott.
Weißer Schreibtisch vor grauer Wand, moderner reduzierter Arbeitsplatz. Dekoriert mit Tischleuchte, Kunst, Tischuhr in monochromen Farben.

Seinen Platz hat mein neuer Wecker natürlich auf dem Nachttisch gefunden, aber auch als Tischuhr an anderen Plätzen macht er eine gute Figur.

Zurzeit mag ich es zuhause möglichst hell und luftig, die minimalistische Weihnachtsdeko habt ihr ja schon in diesem Beitrag gesehen. Ein Farbtupfer kommt daher gerade sehr gut zur Geltung. Ich habe meinen roten Hemnes Ablagetisch wieder neben das Bett gestellt und finde, er passt ganz toll rein zu dieser Jahreszeit, so in rot kurz vor Weihnachten. Leider gibt es den Tisch nicht mehr in dem Farbton bei Ikea, aber vielleicht könnt ihr ja mal bei eBay Kleinanzeigen schauen oder ein Möbelstück einfach frisch lackieren, wenn euch nach so einem Farbakzent ist.

Zum Thema Lackieren muss ich allerdings sagen, dass ich, auch wenn mir das Rot gerade echt gut gefällt, schon länger mit dem Gedanken spiele, meinen Nachttisch in einer anderen Farbe zu streichen, weil er so nunmal nicht neutral /ganzjährig passend ist für meinen Geschmack. Hinzu kommt, dass es da leider ein paar Macken und Schrammen gibt. Mir schwebt ein gräuliches Grün vor, was meint ihr? Anthrazit oder Schwarz sind mir zu dunkel, hellgrau ist schon das Bett. Mittelgrau vielleicht? Oder kann man den Lack einfach ganz abschleifen? Verratet mir gerne mal in den Kommentaren eure Vorschläge!

Minimalistisches Schlafzimmer mit rotem Nachttisch als Farbtupfer und mein neuestes Designobjekt: ein Arne Jacobsen Wecker von Rosendahl. Tasteboykott.
Weißer Schreibtisch vor grauer Wand, moderner reduzierter Arbeitsplatz. Dekorieren in monochromen Farben.

Tja, was soll ich sagen, der Arne Jacobsen Wecker sieht einfach überall gut aus, auch auf dem Schreibtisch. Damit ist er jetzt schon ein echtes Lieblingsstück, das ihr in Zukunft öfter sehen werdet. Das Bildbefragungen-Buch übrigens auch :).

Braucht man so einen teuren Wecker? Nein, ganz sicher nicht. Hätte ich ihn mir selbst gekauft? Auch nicht. Bereitet er mir Freude? Hell yeah!

Schlafzimmer mit rotem Farbtupfer und mein neuestes Designobjekt: ein Arne Jacobsen Wecker. Tasteboykott.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.